"Wir beraten Sie gerne zu unseren vielfältigen Produkten.

Rufen Sie an."

+49 (0) 8076 88 575-0
info(at)gilnhammer.de

 

BEARBEITUNGEN UND ZUBEHÖR ZUM G40 MESSEWANDSYSTEM

BEARBEITUNGEN DER G40 WANDELEMENTE

Die G40 Wandelemente können auf verschiedene Arten bearbeitet werden. Dadurch ergeben sich viele individuelle Einsatzmöglichkeiten der G40 Wandsysteme für Ihren Messestand. Weitere Bearbeitungen können auf Nachfrage entwickelt und gefertigt werden.

WANDELEMENT MIT AUSSCHNITT

In ein G40 Wandelement in Leichtbauweise wird eine beliebige Öffnung geschnitten. Dieses Rahmenelement ist mit Festverglasung möglich.

HORIZONTALES NISCHENREGAL

Ein horizontales Nischenregal wird hier über die Breite von drei G40 Wandelementen eingehängt und mittels Stellschrauben justiert.

GLASAUSSCHNITT EINARBEITEN

In Wandelemente oder Türen des G40 Messewandsystems werden Glasausschnitte eingearbeitet. Lackierte Glasleisten halten die eingebaute Glasscheibe VSG 6mm. Bei runden Glasausschnitten kann beidseitig ein Edelstahlring angeschraubt werden.

AUSSCHNITT MIT ODER OHNE KANTE

Individuelle Ausschnitte aus den G40 Wandelementen werden mit oder ohne Kante gefertigt. Jedes Maß und jede beliebige Form ist möglich. Für den Einbau eines Monitors werden Metallmuffen und Drehriegel installiert.

WEITERE BEARBEITUNGEN

Weitere Bearbeitungen der Wandelemente wie Ausfräsungen, Lochreihen, Bohrungen und eingearbeitete Gewindemuffen sind möglich. So kann das G40 Messewandsystem immer neu gestaltet werden.

KABELFÜHRUNG IM G40 WANDSYSTEM

In die G40 Leichtbauwand wird bei Bedarf ein Kabelkanal eingearbeitet, der falls nötig auch geöffnet werden kann. Alternativ führt man durch einen zwischengebauten Kabelschacht ein Kabel über die G40 Wand nach oben. Für die weitere Kabelführung wird eine Kabelschiene mittels Federn in die obere Nut der G40 Wand gesteckt. Sollen an der Kabelschiene schwere Lasten wie Bilder oder Leuchten befestigt werden, sorgen zusätzlich montierte Alubolzen an der Kabelschiene für Stabilität.

OBERFLÄCHE DER G40 LEICHTBAUWAND

Die G40 Leichtbauwand Holz in Standardausführung hat eine sehr hochwertige und kratzunempfindliche Schichtstoffoberfläche in weiß Perlstrukur RAL 9010. Dieses G40 Wandelement ist ohne besonderen Brandschutz.

Grundsätzlich sind alle denkbaren Oberflächen für das G40 Wandelement möglich, wie diverse Schichtstoffe, Sperrholz, Furnier, Lack, 3-Schichtplatten, HDF roh für Anstrich, MDF roh, und viele weitere.

ZUBEHÖR ZUM G40 MESSEWANDSYSTEM

Eine Auswahl an Zubehör ergänzt das G40 Messewandsystem. Dadurch ergeben sich, über die Nutzung der G40 Messewand als reine Trennwand hinaus, viele praktische Möglichkeiten zur individuellen Messestandplanung. Weiteres Zubehör kann auf Nachfrage entwickelt und gefertigt werden.

EINGEBAUTE SCHLITZSCHIENE

In das G40 Leichtbauwandelement werden zwei Schlitzschienen aus weiß lackiertem Metall eingebaut. Gegen Aufpreis wird die Schlitzschiene nach RAL lackiert. Diverse Einhängeteile sind erhältlich.

EINGESCHOBENE SCHLITZSCHIENE

Zwei Schlitzschienen aus weiß lackiertem Metall werden in die G40 Leichtbauwand eingeschoben. Die Länge der Schiene ist variabel, gegen Aufpreis ist sie nach RAL lackiert erhältlich. Die eingeschobene Schlitzschiene ist nur einseitig möglich.

ZWISCHENGEBAUTE SCHLITZSCHIENE

Die auf ein Federprofil montierte Schlitzschiene aus Metall wird in die Nut zwischen zwei G40 Wandelementen gesteckt. Die Schiene kann beidseitig eingebaut werden, auch eine zweifach Schiene ist möglich. Gegen Aufpreis wird die Schiene nach RAL lackiert.

DEKOSCHIENE

In die G40 Leichtbauwand wird eine Dekoschiene aus Metall eingebaut. Diverse verschiebbare Haken werden in die Schiene eingehängt, sodass Dekorationsartikel präsentiert werden können.

HALTER, EINGESCHRAUBT

Die Halter werden in die G40 Leichtbauwand eingeschraubt. An Ihnen können Waren und Ausstellungsstücke auf dem Messestand ideal präsentiert werden.

PROSPEKTSCHIENE MIT STAHLSEIL

Für die Prospektschiene werden Metallschiene und Stahlseil an die G40 Wand geschraubt. Es können Prospekte, Bücher, Bilder und mehr in den Schienen präsentiert werden.

GLASFACH IM G40 WANDELEMENT

Ein Schlitz in der G40 Leichtbauwand dient dazu das Glasfach in der Wand zu halten. Auf dieser praktischen Ablage kommen Ausstellungsstücke besonders gut zur Geltung. Auch in einer G40 Rundwand können die Glasfächer befestigt werden.

AUFHÄNGUNG FÜR BILDER

Um Bilder, Platten oder Ausstellungsstücke an den G40 Wandelementen zu präsentieren, bietet das Wandsystem verschiedene Haken und Abhängungen aus Edelstahl. Diese Aufhängungen werden in die Nut der G40 Wand eingehängt.

EINGEHÄNGTE DECKENBOX FÜR STRAHLER

Die Deckenbox in Span wird in die Nut der G40 Wand eingehängt. In die beiden Ausschnitte können Strahler eingebaut und somit Ausstellungsstücke oder der Messestand beleuchtet werden.

STÜTZSÄULEN

Stützsäulen können eingesetzt werden um die Wandelemente des G40 Messewandsystems auszusteifen. Es gibt zwei Möglichkeiten zur Anbindung der Stützsäule an die G40 Wandelemente. Die Stützsäule mit geschraubtem Rohr und die Stützsäule mit geschweißtem Dorn.

STÜTZSÄULEN MIT GESCHRAUBTEM ROHR

In eine runde oder eckige Bodenplatte wird ein eckiges Rohr mit vormontierter unterer Anbindung geschraubt.

STÜTZSÄULEN MIT GESCHWEISSTEM DORN

Auf eine Bodenplatte ist ein Dorn geschweißt. EIn eckiges Rohr mit vormontierter Anbindung wird darüber gesteckt. Die G40 Wand kann auf diese Weise frei stehen und wird stabil.