"Wir beraten Sie gerne zu unseren vielfältigen Produkten.

Rufen Sie an."

+49 (0) 8076 88 575-0
info(at)gilnhammer.de

 

VERBINDERTECHNIK DES G40 MESSEWANDSYSTEMS

DIE PATENTIERTE EXZENTERVERBINDUNG

G40 VEBINDER - DAS HERZSTÜCK DES G40 MESSEWANDSYSTEMS

Die patentierten und seit vielen Jahren bewährten Verbindungsbeschläge sind das Herzstück des G40 Messewandsystems. An den G40 Verbindern aus Aluminium sind exzentrisch gelagerte Bolzen befestigt, mit deren Hilfe sich die Verbinder öffnen und schließen lassen. Der Exzenter hat einen Hub von 5,0mm. Trotz leichtem Einsetzen des G40 Verbinders in die Wandelemente erhält man bei angezogenem Exzenter eine fest verbundene Wand mit hervorragendem Fugenschluss.

Die patentierte Verbindertechnik für unsere G40 Messewände haben wir stark weiterentwickelt. Für noch einfachere, flexible Handhabung.

Erfahren Sie hier Details über die Weiterentwicklung des G40 Verbinders.

VIELSEITIGE VERBINDERTECHNIK FÜR IHRE MESSEWAND

AUS NUR VIER GRUNDVERBINDERN ENSTEHEN ALLE RECHTWINKLIGEN VERBINDUNGEN

Aus einer Reihe von G40 Einzelverbindern und Platten werden verschiedene Verbindersets zusammengestellt. Sie benötigen nur vier verschiedene Verbindertypen um alle rechtwinkligen Standgrundrisse mit den G40 Messewandsystemen zu bauen. Gerade Wand, Wandabschluss, T-Verbindung und Ecklösung. Der Standgrundriss muss entsprechend geplant werden.

HOCH HINAUS MIT DER VERBINDERTECHNIK FÜR AUFSATZWÄNDE

Um mit dem G40 Messewandsystem Wandhöhen von bis zu acht Metern zu erreichen, ist es möglich zwei G40 Wandelemente übereinander zu stellen. Die Aufsatzwand entspricht in der Ausführung dem Wandelement, anstatt den Stellfüßen werden jedoch Fugenfedern montiert. Es gibt 25mm und 33mm hohe Fugenfedern. Je nach Verwendung ergibt sich eine fugenlose Wandfläche oder es ensteht eine 3mm Fuge zwischen den Leichtbauwänden. In diese 3mm hohe Fuge, können die Verbinder für weitere Wandanbindungen eingreifen.

MONTAGE DES G40 MESSEWANDSYSTEMS

Sie benötigen:

Gabelschlüssel SW13
Verbinder V.G1
Einfache Montage
in vier Schritten:
1. Das G40 Wandelement mit vormontiertem Verbinder und den Stellfüßen wird aufgestellt.
2. Der Verbinder greift in die Bohrung der Wandnut des zweiten G40 Wandelements.
3. In der Nut der G40 Wand verschwinden die Verbindungselemente.
4. Zum Schluss die Exzenterschraube leicht anziehen, bis die Wandfuge sauber geschlossen ist.

ÜBERSICHT MÖGLICHER VERBINDUNGEN DES G40 MESSEWANDSYSTEMS

RECHTWINKLIGE VERBINDUNGEN FÜR G40 WANDELEMENTE

A - ABSCHLUSS FÜR G40 WANDELEMENTE

G - VERBINDUNGEN FÜR GERADE WANDABWICKLUNG

L - VERBINDUNGEN FÜR RECHTWINKLIGE ECKE

T - VERBINDUNGEN FÜR T-KREUZUNG

X - VERBINDUNGEN FÜR X-KREUZUNG

WEITERE RECHTWINKLIGE ANBINDUNGEN AN G40 WANDELEMENT ODER FLÄCHE

WINKELVERBINDUNGEN FÜR G40 WANDELEMENTE

W - VERBINDUNGEN FÜR G40 MESSEWÄNDE MIT WINKEL 15-165° UND VARIABEL 0-180°